Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat in einem Konzept Empfehlungen für die Durchführung von Peer-Review-Verfahren speziell in der vertragsärztlichen Versorgung entwickelt. Es orientiert sich unter anderem an einem Projekt des Anästhesie-Netzes Berlin-Brandenburg, im Rahmen dessen sich niedergelassene Anästhesisten gegenseitig besuchen, bei der Arbeit beobachten und ihre Erkenntnisse standardisiert auswerten.

Das Kompetenznetz Orthopädie und Unfallchirurgie Rheinland unterstützt eine Petition der FDP gegen die Pläne des Bundesgesundheitsministers, wonach die KVen zum Aufkauf frei werdender Arztsitze in „überversorgten“ Gebieten verpflichtet werden sollen.

Der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen (BNC) will sich damit bewusst den Kanälen öffnen, die von der jungen Generation gern genutzt werden – schließlich will er als Verband auch jüngere Kollegen von einer Mitgliedschaft im BNC überzeugen.

Nach dem Honorarkompromiss für 2015 will die Grünen-Fraktion wissen, wie sich die Vergütungen und Überschüsse für Vertragsärzte seit 2008 entwickelt haben und welche Arztgruppen von den Steigerungen besonders profitieren konnten.

Wie viele ambulante Operationen an bayerischen Kliniken durchgeführt werden, wird seit 2002 in der Krankenhausstatistik erfasst. Die maßgebliche Steigerung erfolgte dabei im Jahr 2004. Nach Angaben des Bayerischen Landesamtes für Statistik wurden alle ambulanten Operationen berücksichtigt, die durch das Krankenhaus selbst, nicht jedoch von ermächtigten Ärzten, Beleg- oder Vertragsärzten im Krankenhaus durchgeführt werden.

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung meldet einen Erfolg bei der Entwicklung neuer Antibiotika gegen Krankenhauskeime. Forscher dort haben eine neue Grundstruktur in einem Myxobakterium gefunden, die hochwirksam gegen multiresistente Keime ist.

Bei der 11. Plattform Gesundheit der IKK diskutierten mehr als 130 Teilnehmer aus Politik, Gesundheitswirtschaft und Krankenversicherung darüber, wie Delegation und Substitution zur Sicherstellung einer flächendeckenden ambulanten Versorgung beitragen können. Mit anderen Ergebnissen als eine ähnliche Verantstaltung unter ärztlicher Regie wenige Wochen zuvor.

In einem Interview mit der Frankfurter Rundschau erklärte der Chef des AOK-Bundesverbands, Jürgen Graalmann, es sei anachronistisch, den Bedarf an Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten isoliert voneinander zu planen. Die Versicherten verstünden nicht, warum sie nicht einen guten Arzt aufsuchen können, der in einem Krankenhaus tätig ist.

Aktuelles | Über den BNC | Bundeskongress | Für Patienten | Presse | Landesverbände | Mitgliederbereich | Partner | Veranstaltungen | Praxisbörse | Chirurgensuche | FAQ für Ärzte | Kontakt Berufsverband Niedergelassener Chirurgen e.V. © 2014 | Impressum | Rechtliche Hinweise | Design & Umsetzung: zollsoft GmbH